Starline Filtertechnik mit automatischen Dosieranlagen

Filteranlagen

Mit einer Filteranlage werden die sichtbaren Verschmutzungen im Wasser wie z.B. Blätter, Blüten, kleine Tierechen etc. über die Leitungen (Skimmer, Boden, Wand) angesaugt und entweder im Vorfilter der Pumpe oder aber im Filtermaterial des Kessels aufgefangen. Durch die regelmäßige Rückspülung (ca. 1 x pro Woche) werden dann diese Verschmutzungen über die Kanalleitung abgeführt und das Filtermaterial kann wieder neue Verschmutzungen aufnehmen.

PWS_Bulletpoints_3 komplett

PWS_Bulletpoints_3 schnell

PWS_Bulletpoints_3 einsatzbereit

Filtereinheiten

Die meisten Filtereinheiten werden steckerfertig auf einer Bodenplatte vormontiert und bereits verrohrt. Dadurch wird die Arbeitszeit für das Aufstellen der Filtereinheit vor Ort auf ein Minimum reduziert. Je nach Kundenwunsch, kann die Filtereinheit zunächst nur mit einer Grundausstattung ausgeliefert und mit der Zeit erweitert werden.

Filtereinheit

Da es sehr viele verschiedene Arten und Größen von Filtern gibt, haben Sie oft die Qual der Wahl. Damit Sie aber im klaren und sauberen Wasser schwimmen können, ist es wichtig die passende Filteranlage für Ihr Schwimmbad zu installieren. Der Filter sollte jeden Tag ein paar Stunden laufen um den gesamten Schmutz aus dem Wasser auffangen zu können.

Wir helfen Ihnen gerne bei der Auswahl bei der für Sie passenden Filtereinheit.

6-Wege-Ventil

Fast jede Filteranlage ist heute mit einem Mehrwegeventil ausgestattet. Hierüber können Sie manuell die verschiedenen Funktionen der Anlage steuern wie z.B. das Rückspülen. Eine Rückspülung ist wichtig um das Sandbett zu lockern und die Verunreinigungen in das Abwasser zu leiten. Das gängigste der Mehrwegeventile ist sicher das 6-Wege-Ventil. Wenn Sie die Filterpumpe ausgeschaltet haben, können mit dem 6-Wege-Ventil folgende Einstellungen vorgenommen werden:

Filtern: In dieser Position wird der normale Filterbetrieb eingeleitet.

Rückspülen: Der Filtersand wird aufgelockert und der Schmutz ins Abwasser transportiert.

Nachspülen:
Die Restverschmutzung wird abgeleitet und der Wasserstand im Becken wieder angehoben.

Zirkulieren:
Das Beckenwasser wird nicht durch den Filter geleitet, sondern direkt wieder in das Schwimmbecken gepumpt.

Entleeren:
Wenn das Becken über einen Bodenablauf verfügt, kann dieses hierüber entleert werden.

Geschlossen:
Wasserdurchlauf wird unterbrochen – evtl. für Reparaturarbeiten.

Filterpumpen

Filteranlagen

Ohne eine Filterpumpe kann Ihr Schwimmbecken nicht funktionieren. Sie fungiert sozusagen als Motor des Beckens und sorgt dafür, dass das Wasser zirkulieren kann.

Bei dem Kauf einer Filterpumpe gibt es viel zu beachten. Zum einen sollte die gewünschte Pumpe energiesparend sein und auf den Inhalt Ihres Beckens abgestimmt sein.

Gerne helfen wir Ihnen bei der Suche nach einer für Sie passenden Filterpumpe.