Feedback & Fragen

Rufen Sie uns einfach an:
Mo. – Fr.:
8:00 – 12:00
13:00 – 17:00

Samstags:
April – September:
10:00 – 14:00
Oktober - März:
nach Vereinbarung

+49 2536 346675
Terminvereinbarung & Infomaterial

Rund um Fertigbecken

Vorteile eines Fertigbeckens aus GfK
Ein Fertigbecken aus GfK (glasfaserverstärkter Kunststoff) ist in der Regel ein Pool mit vielen Extras wie Treppe, Rolladekante, Stehstufen usw. Es hat aufgrund der Herstellung normalerweise keine Fugen und kann im Gegensatz zu Folienbecken keine Falten bekommen. Je mehr Optionen ein Folienbecken haben soll, desto teurer wird jede einzelne Option, so dass irgendwann das Fertigbecken günstiger wird. Das Fertigbecken wird auf einer Negativform produziert. Es ist kein (großer) Mehrpreis in der Produktion, ob das Becken eine Treppe oder eine Rolladenkante hat, einzig der Formenbau ist entsprechend teurer. Die Oberfläche GfK ist sehr glatt und nimmt in der Regel nicht so viel Schmutz auf wie ein Folienbecken und ist somit sehr leicht zu reinigen. Das Becken wird wetterunabhängig in der Fabrik hergestellt und kann somit auch noch im Winter bei Plusgraden geliefert und montiert werden, was ein entscheidender Vorteil gegenüber einem Folienbecken ist. Hinzu kommt noch die verhältnismäßig kurze Bauzeit.

Nachteile eines Fertigbeckens aus GfK
Das fertige Produkt kann nur so sein wie seine Ursprungsform. Man kann keine individuellen Wünsche wie Länge, Breite und Tiefe beeinflussen. Die meisten Hersteller haben eine größere Anzahl an Modellen in den unterschiedlichsten Formen, Maßen und Ausstattungen im Programm.

Was ist GfK für ein Material?
GfK steht für Glasfaserverstärkter Kunststoff. Glasfasern die mit einem speziellen Harz auf eine Negativform gespritzt werden.

Unterschiede in der Qualität?
Bei den Harzen gibt es große Unterschiede, die die Lebensdauer stark beeinflussen. Viele Becken werden heute aus Vinylesterharzen hergestellt.

Welchen Einfluss hat die Verarbeitung auf die Qualität und somit auf die Lebensdauer eines GfK Fertigbeckens?
Neben der richtigen Materialwahl ist der Herstellungsprozess und die Bedingungen, die diesen Prozess umgeben, entscheidend für die Qualität und die Lebensdauer. Die einzelnen Arbeitsschritte von einen Arbeitsgang zum Anderen dürfen nicht zu kurz, aber auch nicht zu lang sein, die Lufttemperatur und Luftfeuchtigkeit müssen genau eingehalten werden, weshalb sich klimatisierte Fertigungshallen empfehlen. Interessieren Sie sich für eine Werksbesichtigung?

Wo ist der Vorteil eines ab Fabrik gefertigten Fertigbeckens?
Bei Fertigbecken werden auf einer Form die einzelnen Schichten aufgetragen. Bei Folienbecken sind die Fertigungskosten für eine Treppenanlage oder einen Rolladenschacht bzw. Haltestangen einzeln hergestellt teurer. Je mehr Optionen ein Folienbecken hat, je eher geht das Kostenverhältnis in Richtung Fertigbecken, da hier die meisten Optionen bereits enthalten sind. Zudem sind die Beckenwände glatt und bekommen keine Falten und haben keine Schweißnähte. Folienbecken können in der Regel nur gebaut werden, wenn die Lufttemperatur eine Verarbeitung zulässt. Fertigbecken werden teilweise schon mit fertiger Verrohrung auf der Baustellen angeliefert und sind somit wetterunabhängiger. Außerdem hat man eine deutlich kürzere Bauzeit als bei anderen Becken, wenn man die Lieferzeiten nicht in Betracht zieht.

Wie hoch ist die max. zulässige Temperatur bei GfK Fertigbecken?
Je nach Hersteller für GfK Becken gibt es unterschiedliche max. zulässige Wassertemperaturen. Werden diese Temperaturen überschritten, kann es zu Schäden am Becken kommen. Bei den aktuellen Starline Becken (Stand 2015) beträgt die max. zulässige Wassertemperatur 32 Grad. In Bezug auf Garantie und Gewährleistung ist dies zuvor beim Lieferanten zu erfragen. Für Anwendungsfälle, bei denen höhere Beckentemperaturen gewünscht werden, muss ein anderes Material verwendet werden. Aus diesem Grund sind Whirlpools nicht aus GfK, da hier die Wassertemperaturen höher liegen. Häufig wird bei Whirlpools Acryl verwendet.

Einbauteile bei Fertigbecken.
Bei Fertigbecken können ohne weiteres hochwertige Einbauteile aus Kunststoff eingebaut werden, da diese in der Regel ab Werk montiert und eingesetzt werden. Die Flanschteile werden zudem häufig von hinten zusätzlich abgedichtet. Bei Folienbecken empfiehlt es sich die Einbauteile aus Bronze mit Edelstahl oder gleich aus Edelstahl zu nehmen. Eine Folie, die nach Jahren ausgetauscht werden muss, weil diese undicht geworden ist oder Beschädigungen hat, ist leichter bei massiven Einbauteilen zu tauschen. Werden die Schrauben der Flansche nach Jahren gelöst, passiert dies in der Regel bei Bronze oder Edelstahleinbauteilen ohne Probleme. Bei Kunststoffeinbauteilen können die Schrauben aus den Gewindegängen herausreißen, was wiederum häufig einen kompletten Austausch des Einbauteils zur Folge hat.

Welchen Einfluss hat die Wasseraufbereitung auf die Nutzung eines Fertigbeckens?
Fertigbecken werden aus GfK hergestellt und sind somit aus demselben Material wie Segelboote oder Yachten. Diese Boote fahren in Salzwasser. Somit ist der Einsatz bei einer Salzwasserelektrolyse unbedenklich. Lediglich auf die Einbauteile und die Konstruktion der Poolabdeckung muss gesondert geachtet werden, ob diese geeignet sind. Jedes Wasser ist grundsätzlich unterschiedlich, genau wie alle Mineralwasser unterschiedlich sind, da die Zusammensetzung jeweils anders ist. Als sehr einfaches Merkmal ist die Wasserhärte zu nennen. Hartes Poolwasser mit einem hohen Kalkanteil neigt schneller zu Kalkausfällung als weiches Wasser, insbesondere wenn dies erwärmt wird, da Kohlensäure bei der Erwärmung ausfällt und Kalk frei wird. Je nach Wasseraufbereitung und Wasserzusammensetzung können unterschiedliche Maßnahmen getroffen werden, um Ablagerungen zu unterbinden. Man spricht hier auch vom Gleichgewicht des Wassers oder der Balance des Wassers, die mit dem Langelier Index erklärt wird.

Wie kann ich die Oberfläche eines GfK Fertigbeckens reinigen?
Grundsätzlich lassen sich die Oberflächen von GfK Pools sehr leicht reinigen. Lassen sich Ablagerungen auf Kalk zurückführen, so sind Reiniger auf Säurebasis gefragt. Bei Verunreinigungen aus Fett dagegen alkalische Reiniger. Im Fachhandel gibt es eine Reihe an speziellen Produkten für die Reinigung von GfK Oberflächen. Sehr verwitterte Oberfläche lassen sich z.B. nach Jahren mit einer Politur ähnlich der Autopolitur wieder aufarbeiten. Auch hier gibt es spezielle Mittel im Fachhandel.

Ist ein GfK Fertigbecken salzwasserbeständig?
GfK Pools sind salzwasserbeständig, jedoch in der Regel nicht die normal üblichen Einbauteile. Daher bieten viele Hersteller inzwischen salzwasserbeständige Produkte an. Da auch die Teile einer Poolabdeckung salzwasserbeständig sein müssen, bieten Hersteller hierfür inzwischen eine spezielle Kunststoffbeschichtung an, die Korrosion verhindert.

Zusätzliche Dämmung von Fertigbecken?
Fertigbecken haben häufig eine PU-Schicht. Diese dient einer besonderen Sandwichbauweise, um der Beckenwand eine höhere Stabilität zu verleihen. Sollen die Becken über die normale Nutzung der Freibadsaison genutzt werden, so kann eine zusätzliche XPS Dämmung verwendet werden. Diese Art der Wärmedämmung wird auch für den Hausbau genutzt, hat eine sehr geringe Wasseraufnahme bei hoher Druckfestigkeit und einen besonders geringen Wärmedurchgangskoeffizient.

Bauzeit eines Fertigbeckens?
Die Bauzeit eines Fertigbeckens besteht zum einen aus der Lieferzeit und der Zeit die vergeht, von der Anlieferung am Bauplatz bis zur Fertigstellung der Anlage. In der Regel sind bei Fertigbecken Lieferzeiten von 3 – 4 Wochen als üblich anzusehen. Eine Woche vor Anlieferung wird häufig der Aushub und die Bodenplatte vorbereitet, so dass das angelieferte Schwimmbecken unmittelbar auf die Bodenplatte abgesetzt werden kann. Danach erfolgt die Be- und Hinterfüllung bzw. die Montage der Filtertechnik etc. Schwimmfertig kann somit das Becken nach ca. 2 – 3 Wochen nach der Auslieferung sein. Da ein Pool aus GfK in der Produktionshalle hergestellt wird, ist man hinsichtlich der Herstellung wetterunabhängig. Lediglich auf der Baustelle muss dann noch das Wetter mitspielen, um eine reibungslose Montage zu gewährleisten. Bei kalten Temperaturen ist eine Montage von einem Folienbecken beispielsweise nicht möglich. Ein Fertigbecken hingegen kann jedoch auch im Winter montiert werden. Es darf allerdings kein Frost herrschen, da dann das Verkleben der PVC-Rohre nicht möglich ist. Mehr Informationen zu den Bauzeiten finden Sie auch in unserem Bautagebuch.